1.Winterturnier mit Rekordbeteiligung

Von wegen Winterschlaf! Das angenehme Herbstwetter lockte 62 Golfer/innen auf den Platz. Es ist Tradition, dass beim Winterturnier die Flights erst unmittelbar vor Turnierbeginn zusammengestellt und bekanntgegeben werden. Da bisher noch nie so viele Spieler/innen teilgenommen hatten, war dies eine echte logistische Herausforderung, die mit Theklas tatkräftiger Unterstützung gemeistert werden konnte.

Alle Winterturniere bieten einen besonderen Reiz: sie bringen Golfer/innen in Kontakt, die sonst – aufgrund ihres Handicaps – nie in einem Flight spielen würden; sie machen sehr großen Spaß, weil jedes Team – trotz oder vielleicht gerade wegen der unterschiedlichen Spielstärken – versucht, ein gutes Ergebnis zu spielen. Und sie bergen ein Überraschungsmoment in sich, da die Teilnehmer vorher nicht wissen, welche Spielform auf der „Tagesordnung“ steht.

Am letzten Sonntag wurde Vierer mit Auswahldrive gespielt, modifiziert durch die Vorgabe, dass von jedem Spieler 9 Abschläge genommen werden müssen. Bei Turnierstart war die Sicht aufgrund von Nebel noch etwas eingeschränkt – was natürlich das Spiel etwas spannender gestaltete. Als sich die Spieler/innen nach dem Turnier gut gelaunt im Clubhaus versammelten, gab es natürlich viel zu erzählen. Fast wäre uns in der Abenddämmerung ein Flight abhanden gekommen. Unser Organisator, Reinhard Heermeyer, begab sich auf die Suche und machte die vier Spieler schließlich auf der Bahn 18 ausfindig, so dass die ersehnte Siegerehrung stattfinden konnte.

Preise gab es für die besten 6 Paare. Das beste Ergebnis erspielten Kelly Ilg und Klaus Schollenberger mit 50 Nettopunkten.

Maria Spath  

Die Kommentare wurden geschlossen