Spielführer Spencer besteht Feuertaufe

Höhepunkt der Saison 2017/18 für die Seniorenvereinigung des Oldenburgischen Golfclubs: In Rekordbeteiligung stellte sich zu Beginn des zweitägigen Ausflugs die unternehmungslustige Gruppe vor dem Clubhaus des GC Verden. Bilder: C.-F. Ehlers

 

Sogar Geburtstagsklänge auf dem Jahres-Ausflug der Golfsenioren im OGC

Es mag dahingestellt sein, ob wirklich alle Mitglieder der Seniorenvereinigung im Oldenburgischen Golfclub Engel sind. Auf jeden Fall erlebten die Grünjacken beim Höhepunkt der Golfsaison 2017/18 ein trotz schlechter Voraussagen gutes Wetter, das man sprichwörtlich reisenden Himmelsboten nachsagt. Mit Schuld an den in jeder Hinsicht hervorragenden Begleitumständen war vielleicht auch, dass der Captain der Gruppe, Mathias Heider (Matten) während der Exkursion seinen Geburtstag feierte. Dafür, dass sportlich und organisatorisch alles hervorragend ablief, hatte Spielführer Hans-Werner Harder gesorgt, den alle nur „Spencer nennen und der mit der Organisation der Veranstaltung seine Feuertaufe bestand.

Spencer selbst und OGC-Präsident Gerd Pommer (in der letzten Saison noch Captain der Seniorenvereinigung) sorgten dann auch sportlich auf den ausgezeichneten Fairways und Grüns des GC Verden für Paukenschläge mit 41 bzw. 40 Nettopunkten, wobei Pommer mit seinen 20 Bruttopunkten absolut Spitze war.

Beim festlichen Abendessen im netten Hotel „Heidejäger“ gab es dann eine Menge zu bereden und in Erinnerungen zu kramen. Am nächsten Morgen einstimmiges Fazit: Das „gesellige Beisammensein“ am Vorabend hatte keineswegs zu viel Kondition gekostet, sodass der zweite Tag nicht nur mit einem Super-Frühstück, sondern auch mit einem Höhepunkt begann: Captain Matten durfte sich über die Gratulation aller Mitreisenden sowie über kleine Golfpräsente freuen, wobei ein künstlerisch gestaltetes Tee besondere Aufmerksamkeit auf sich zog.

Alle Sieger präsentierten sich bestens gelaunt am zweiten Tag vor dem Clubhaus des GC Wümme

Auf dem Platz des GC Wümme mussten dann mehrere Spiel (wieder einmal) erfahren, dass sich Erfolg und gute Ergebnisse auf dem Golfplatz nicht beliebig oft wiederholen oder konservieren lassen. Andere verbesserten dafür ihre desaströsen Ergebnisse vom Vortage deutlich.

Beim leckeren Matjesessen auf der Terrasse sprach Captain Matten für Organisator Spencer ein großes Lob aus und zeigte sich dankbar dafür, dass es beim Wetter gegenüber dem jüngsten externen Auftritt der Senioren in Isernhagen eine Steigerung „um 375 Prozent“ gegeben habe.

Bevor die Einzel- und Gesamtsieger bekannt gegeben wurden waren hatte unser Professor Uwe noch das Bedürfnis, der Golf-Gastronomie ein großes Kompliment zu machen. Besonders der „Kartoffelsalat“ zum Matjes sei einfach delikat gewesen, betonte er. Die Wirtin sicherte zu, den Dank an die Küche weitergeben zu wollen, merkte aber – die Wahrheit liebend – an, dass es sich bei dem „Kartoffelsalat“ um die Soße nach “ Haufrauenart“ zum Matjes gehandelt habe. Der einsetzenden Heiterkeitserfolg zeigte erneut, dass die Grünjacke gerne und viel lachen – auch über sich selbst.

Bericht von Carl-Friedrich Ehlers

Die sportlichen Ergebnisse der beiden Tage:
 1.2.3.
GC VERDEN
NettoHans-Werner Harder (41)Gerd Pommer (40)Michael Neumeyer (35)
BruttoGerd Pommer (20)Hans-Werner Harder (16)Gerit Wöbken (12)
GC WÜMME
NettoHans-Werner Harder (30)Gerit Wöbken (29)Werner Miersch (29)
BruttoGerit Wöbken (13)Günter Rademacher (12)Klaus Peters (11)
GESAMTSIEGER
NettoHans-Werner Harder (71)Gerd Pommer (65)-
BruttoGerit Wöbken (25)Gerd Pommer (25)-

Die Kommentare wurden geschlossen