Early Bird » 30.07.2017

Wer früh aus den Federn kommt, hat einfach mehr vom Tag! Er kann beispielsweise morgens ein Early Bird Turnier spielen und anschließend in Ruhe eine zweite Runde gehen –  aus purer Freude am Golfspiel. Wie viele Mitglieder beides am letzten Sonntag tatsächlich gemacht haben, ist unbekannt. Was wir allerdings genau wissen, ist, dass sich 43 Golferinnen und Golfer frühmorgens auf dem Platz einfanden, um ihr Glück im (Golf)Spiel zu finden.
Insbesondere für die Teilnehmer in der Vorgabenklasse A (- 17,8) hat sich der frühe Start gelohnt. Hier gab es insgesamt 6 Verbesserungen: Nicole Ahlborn verbesserte sich von 13,4 auf 11,9; Alexander Scholl von 13,9 auf 12,7; Kimberley Sommer von 4,7 auf 4,1; Sebastian Hahn von 15,8 auf 15,2; Fabian Schur von 16,2 auf 15,6 und Isabelle Hahn von 5,3 auf 5,1.

Die Spieler/innen der Vorgabenklasse B (17,9 – oV) konnten mit diesen Ergebnissen leider nicht mithalten. Eine einzige Verbesserung war hier zu vermerken: Christian Endriß schaffte den Sprung von 24,4 auf 22,4. Alle anderen Teilnehmer/innen hatten sicherlich viele interessante Erlebnisse auf der Runde. Und als sich zu guter Letzt die Sonne hinter den Wolken hervor wagte und die Spieler/innen gut gelaunt auf der Terrasse saßen, war so manch schlechter Schlag schnell vergessen.

Die Ergebnisse im Einzelnen:
Nearest to the Pin Damen: Isabelle Hahn 2,83m
Nearest to the Pin Herren: Maik Hackenberg 3,50m

Brutto Damen: Kimberley Sommer 33 BP
Brutto Herren: Marcus Barghorn 24 BP

Nettoklasse A (… – 17,8):
1. Nicole Ahlborn 41 NP
2. Alexander Scholl 40 NP
3. Sebastian Hahn 38 NP

Nettoklasse B (17,9 – oV):
1. Christian Endriß 41 NP
2. Christine Nölker 34 NP
3. Sönke Busch, GC Bürgerpark Bremerhaven 32 NP

Maria Spath

 

 

 

Die Kommentare wurden geschlossen