DMM Herren AK 50 » 28. – 30.07.2017

Am Wochenende vom 28. bis 30. Juli fanden im Golf & Country Club Am Hockenberg die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften Herren AK 50 2017 in der Regionalliga Nord statt. Gleichzeitig wurden auch die Qualifikationen für die neuen Ligen der AK 50 Damen durchgeführt.

Konnte die Einspielrunde am Freitag – bis auf ein Gewitter begleitet von starkem Regen – noch ganz ordentlich bewältigt werden, sorgte der endlose Regen, der bis Samstagmittag andauerte, für einen entsprechend schlechten Platzzustand. Obwohl alle MM-Kapitäne sich für „Besserlegen“ und „Reinigen“ ausgesprochen hatten, konnte sich die Spielleitung nicht zu dieser Sonderregelung durchringen. Darüber hinaus wurde die Spielgeschwindigkeit der Herren durch die Damen-Qualifikation stark eingeschränkt, da hier ein 3-Ball-Spiel vor einem 2-Ballspiel gestartet worden war.

Jede der 8 Herrenmannschaften trat mit 6 Spielern an. Am Samstag wurden je Mannschaft 3 Vierer gespielt, von denen die beiden besten Ergebnisse in die Wertung kamen. Mit 84 Schlägen auf dem Par 72 Platz erzielten Hubert Schauder und Dr. Matthias Meyer das zweitbeste Zählspielergebnis hinter einem Paar aus dem GC Föhr (83 Schläge). Insgesamt lagen wir Oldenburger mit +32 über Par auf Platz 3 hinter Syke (+23) und Hittfeld (+27). Das waren folglich nur 9 Schläge Rückstand auf Platz 1 – allerdings auch nur 9 Schläge Abstand zu einem Abstiegsplatz. Es war also für den 2. Spieltag am Sonntag noch alles offen.

Am Sonntag wurden je Mannschaft 6 Einzel als Zählspiel gespielt, von denen 5 in die Wertung kamen. Die Platzbedingungen hatten sich nur insoweit gebessert, als es eben nicht mehr regnete. Zum Ausgleich wurde es drückend warm und schwül. Von den insgesamt 48 einstelligen Spielern konnten sich nur zwei Spieler unterspielen. Ein Dritter kam in den Puffer. Alle anderen 45 Spieler verschlechterten sich. Umso bemerkenswerter ist die 76 von Hans-Dieter Kühl aus Hittfeld einzustufen.

Aufsteiger mit insgesamt +78 wurde der Hamburger Land- und Golfclub Hittfeld gefolgt von Syke +91 und dem GC Föhr mit +114. Das Team vom Oldenburgischen Golfclub erreichte mit +119 den 4. Platz. Damit hat die Mannschaft ihr Hauptziel, den Klassenerhalt, erreicht. Der Abstand zum Aufsteiger in die zweite Bundesliga ist allerdings doch erheblich.

Spieler: Ernst Christoph Herbst; Detlef Stelter, Dierk Kars, Ingo Köhler, Hubert schauder, Dr. Matthias Meyer, Non-Playing Captain Reinhard Heermeyer

Reinhard Heermeyer

Die Kommentare wurden geschlossen